Bücher zu Tassen wie Buchstaben zu Suppe

Wir Sternenfabrikanten finden: Bücher und Tassen gehören zusammen wie Buchstaben und Suppe. Natürlich kann ich eine Suppe ohne Buchstaben essen. Aber ob das dann so schön ist und so viel Spaß macht wie mit Buchstaben? Wohl eher nicht. Daher beschließen wir: Zu einem guten Buch gehört auch eine Tasse Tee. Im Winter dürfen Tee und Tasse ein wenig warm sein und im Sommer kommen sie dann gut gekühlt daher. Perfekt. Manche mögen es auch genau anders rum und das passt auch, finden wir.

Nachdem uns aber keine Tasse im Schrank schön genug erschien, uns durch die ersten Werke der Sternenfabrik zu begleiten, wurden wir kurzerhand selbst aktiv. Für den ersten Versuch finden wir die Optik unsere Tassen schon ganz gut. Das liegt aber vor allem an den tollen Motiven von Judith Schaller, die sich auch auf Porzellan sehr gut machen. Ansonsten fallen die Tassen qualitativ leider durch.  Wir Sternenfabrikanten finden, dass da langfristig Profis ans Werk müssen, die uns richtig tolle Tassen formen können. Wie es scheint, wurden wir in der Porzellanstadt Selb schon fündig. Warten wir mal ab, was sich hier so tut.