Oh Jubel! Der Wärschtlamo ist da.

Oh Schreck! Der Wärschtlamo ist weg. Endlich! Die Wartezeit rund um den Druck wurde mir fast ein wenig lang. Doch seit vergangener Woche liegt unser verschwundener Wärschtlamo im Handel. Heute kam auch bei mir das Paket mit einem großen Stapel Bücher an. Vielen Dank an Judith Schaller, die die wunderschönen Illustrationen angefertigt hat und an Hanns E. Findeiß vom Burg Verlag, der das Buch gesetzt hat. Wir hoffen, das Buch gefällt euch so gut wie uns.
Das Buch ist unter der ISBN 978-3944370-67-5 im Handel erhältlich. Ich verrate mal, dass ich das Buch nicht nur für Kinder geschrieben habe. Wünschen darf man sich ja bekanntlich alles und ein kleiner Teil meiner Vorstellung von einem schöneren Leben in unserer Gesellschaft spiegelt sich in der Geschichte wider. Sei es Freundschaft, die mir viel bedeutet, Zusammenhalt, den ich wichtig finde und eine große Dankbarkeit den Dingen gegenüber, die wir so haben und die für uns alltäglich geworden sind. Ganz zu schweigen von der Überzeugung, dass man zusammen alles schaffen kann.
Doch worum geht es? Der Wärschtlamo ist weg. Normalerweise trifft man den Wurstverkäufer mit Kessel und leckeren Wienern stets in der Altstadt an. Doch plötzlich ist er wie vom Erdboden verschluckt. Mit ihm das Kino, der Zoo, das Theater sowie viele lustige Menschen. Die Elfe Aiogo und der Wichtel Mioglu sind ratlos. Gemeinsam mit ihrem Freund, dem kleinen Liederling, machen sie sich auf die Suche. Sie kämpfen sich durch Blitze, Rauch, Funken, Sterne und Donnergrollen. Immer an ihrer Seite sind der Kater Pepper, der Drache Bobor und die Fledermaus Spark. Werden sie das Geheimnis um das große Verschwinden lüften? Es bleibt spannend bis zum Schluss.
Viel Spaß beim Lesen.